Anna Karenina

 


YouTube Direkt

 

Die meisten Menschen sind bereits an einem der großen Filmplakate vorbeigegangen, die Keira Knightley als “Anna Karenina” in einem anmutendem roten Kleid innerhalb eines eher altmodischen Raumes zeigt. Dort steht sie vor einem Bild mit einer Lock, die aus einer verschneiten Landschaft scheinbar auf die junge Protagonistin zurast. Links und Rechts innerhalb des Bildes stehen zwei Männer. Nach dem Ansehen des Films kann jeder sie leicht als Anna Karenina´s Ehemann und ihren Geliebten erkennen. In die Kinos kam der Film Anna Karenina im November 2012.

 

In der Film Anna Karenina von Joe Right geht es um Liebe und Verrat in Russland während des 19. Jahrhunderts. Zuerst scheint die Protagonistin, Anna Karenina (gespielt von Keira Knightley), sehr beliebt zu sein. Zu Beginn wirkt alles sehr echt. Vor allem die Kleidung der Protagonistin, ein dunkler Pelzmantel und ein schwarzer Spitzenschleier bedeckt ihr Gesicht. Alles wirkt sehr authentisch. Keira Knightley scheint auch sehr gut in die Rolle zu passen: in Russland trugen viele Frauen von ähnlich wohlhabenden Männern solche Kleidung. Schon zu Anfang wird klar, dass Anna Karenina etwas an dem blonden Grafen Vronskij (gespielt von Aaaron Taylor-Johnson) findet. Die Beziehung der beiden wirkt etwas angespannt: während der Graf der jungen Frau scheinbar nicht von der Seite weichen möchte, lehnt die Protagonistin zu Anfang eine Beziehung mit diesem konsequent ab. Grund dafür ist, dass Anna Karenina mit dem älterem braunhaarigen Alexei Alexandrowitsch (gespielt von Jude Law) verheiratet ist. Die Gespräche zwischen dem Grafen und der Protagonistin des Filmes geben diesem ein wenig mehr pepp. Keira Knightley verschmelzt vor allem in diesen Momenten mit ihrer Rolle und macht den Eindruck, wirklich Anna Karenina zu sein. Bald wird jedoch klar, dass die Frau nicht länger den Wunsch hat, den Bitten des Grafen zu widerstehen und schließlich wird sie dessen Liebhaberin. Was der Film Anna Karenina zu dem Zeitpunkt ausstrahlt, ist pure Lebensfreude: Anna Karenina verbringt mit Graf Vronskij die scheinbar schönsten Wochen ihres Lebens. Da nach einer Weile aber auch die restlichen russischen Adeligen auf die Beziehung aufmerksam werden, führt die zwanglose Liebe zwischen Anna Karenina und dem blonden Grafen jäh zu eine verhängnisvollen Ende der Beliebtheit der jungen Frau. Mittlerweile steht die Protagonistin als Ehebrecherin da. Ihr Ehemann, der Regierungsbeamte Alexei Alexandrowitsch reist nach Sankt Petersburg um der jungen Frau den Umgang mit dem Grafen zu verbieten. Dadurch verschlechtert sich die Lage weiter, denn Anna Karenina weigert sich, zu ihrem Mann und ihrem Sohn zurückzukehren und entscheidet sich jäh, mit dem Grafen Vronskij wegzulaufen. Die Schauspielerin leistet auch hier gute Arbeit: die Traurigkeit und Melancholie von Anna Karenina wirkt unglaublich authentisch und der Zuschauer fühlt sich in ihre Lage versetzt.

 

Der Ehemann von Anna Karenina, Alexei Alexandrowitsch reist zurück und überlässt die Protagonistin ihrem Schicksal. Schließlich entscheidet sich der Graf und Liebhaber von Anna Karenina, noch einen Tag länger zu warten, bevor beide auf dessen Anwesen fahren. Da der jungen Frau in Sankt Petersburg nur noch mit Abweisung begegnet wird, entscheidet sich diese, früher die Stadt zu verlassen. Während der Reise erwischt sie ihren Liebhaber, der die Protagonistin mit einer anderen betrügt. Kurz entschlossen springt Anna Karenina nun vor die Lock.

 

Abschließend muss gesagt sein, dass Keira Knightley die wohl beste Besetzung für die Hauptrolle des Films ist: Sie kommt immer echt und emotional rüber und passt ausgesprochen gut in die Kulisse.

 Weiter zu Keira Knighhtley Film London Boulevard